Fest'chen der Vielfalt im Tiroler Volkskunstmuseum

Samstag, 3.7. 14:00

Es lebe die Vielfalt! Innsbruck ist so bunt wie das Leben und hat so viele Geschichten zu erzählen. Das Volkskunstmuseum feiert das mit einem kleinem Fest'chen der Vielfalt.

Eine Lesung, Poetry Slam, Musik und Mitmach-Stationen für Kinder zelebrieren die Facetten Tirols und der Welt.

Los geht es ab 14 Uhr, der Eintritt ist frei. Aufgrund der COVID19-Sicherheitsbestimmungen ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl erlaubt. Es werden Zählkarten am Eingang ausgegeben.

***

Programm:

14:00 - 15:00 Verleihung „Preis der Vielfalt“ an den Skaterverein skaid - musikalische Umrahmung NOXADA

15:20 - 15:40 BAIBA, lettische Lieder

16:00 - 16:45 Lesung von Fabian Sommavilla:
„55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn“

17:00 - 17:40 MORELAND, Soul, R&B und Blues aus den USA

18:00 - 19:00 RADIO DIWANISTAN, orientalische Partystimmung und osteuropäischer Blues

19:20 - 20:20 Poetry Slam zum Thema Heimat (Organisation Martin Fritz)

20:40 - 21:40 Das MESCHUGGE QUINTETT, Gipsy Jazz

14:00 - 20:00 Im Museum: „Dialog im kleinen Rahmen. Mobile Ausstellungsauskunft“. Stationen-Programm für Kinder. Aktuelle Sonderausstellung: „Al lavoro! Über die Zuwanderung aus dem Trentino im 19. Jahrhundert“.

Freier Eintritt während des Festes. Begrenzte TeilnehmerInnen-Anzahl. Ohne Anmeldung, Zählkarten vor Ort. Es gelten die
aktuellen COVID 19 Schutzmaßnahmen (Registrierungspflicht und 3 G ́s).

Das Fest ́chen der Vielfalt ist eine Veranstaltung der Stadt Innsbruck (Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration; politisch zuständig: StR in Mag. a Elisabeth Mayr) und wird in Kooperation mit den Tiroler Landesmuseen durchgeführt.

Kulturprogramm in Kooperation mit Tiroler Landesmuseen & Die Bäckerei Kulturbackstube