Videoprojektion. BIG BOYS DON´T CRY… what when they do!

BIG BOYS DON´T CRY… what when they do!

Sind Tränen wirklich Zeichen von Schwäche und weshalb sollten Männer immer stark sein? Nach solchen Aussagen wachsen sie eventuell zu übertrieben „starken“ Männern heran?
Wie auch 1989 die Gruppe Extreme sangen: “Big Boys Don’t Cry”…. Übersetzt ins deutsche: Große Jungs weinen nicht… der zweite Teil des Titels ins Deutsche übersetzt: und was passiert, wenn sie es trotzdem machen? Big boys don´t cry ist eine Hymne an den starken sensiblen Mann, der in jedem Alter seine Gefühle offen zeigen darf, dazu steht und auch dafür geschätzt und respektiert wird.

Eine Videoprojektion von Projeto Solo / Keren Chernizon von der choreographischen Arbeit von Marion Sparber.

Tänzer: Alan Fuentes Guerra, Ilan Gratini, Aaron Lang, Leon Casper Stille und Woosang Jeon
Videoprojektion: Keren Chernizon / Projeto Solo

Choreographie: Marion Sparber in Zusammenarbeit mit den Tänzern
Musik: Sebastian Ignacio Vidal Cristóbal
Dauer: 20 Min.
Produktion: IDEA – Tanz Theater Performance
Gefördert von: Amt für Kultur Südtirol, Provinz Trient/Südtirol, Südtrioler Sparkasse
Weitere Vorstellungen: Alps Move Festival Südtirol, Italien
Fotos: Daniel Nartschick

Zur Choreographin Marion Sparber

Marion kommt ursprünglich aus Südtirol, Italien und hat ihre Tanzausbildung am Iwanson und Varium absolviert. Seit über fünfzehn Jahren arbeitet sie international als Tanzpädagogin, Choreographin und Tänzerin. Nach ihrer Ausbildung tanzte Marion für folgende Choreographen: Francisco Córdova, ADN-Dialect, Stella Zannou und Sonia Rodriguez. Seit fünf Jahren wird Marion als Choreographin vom Amt für Kultur Südtirol für ihre Arbeiten gefördert und von IDEA- Tanz Theater Performance produziert. Ihre Stücke werden auf zahlreichen internationalen Festivals und in Theatern aufgeführt.

Zur Videokünstlerin Keren Chernizon / Projeto Solo

Keren Chernizon ist Filmemacherin und Filmredakteurin, die mit Tanzfilmen und Videoinstallationen arbeitet. Sie ist die Gründerin von Projeto SOLO, einem Unternehmen, das sich auf kreative audiovisuelle Produktionen im Zusammenhang mit der Tanzwelt konzentriert.

Seit sieben Jahren hatte sie die Möglichkeit, mit zahlreichen Tänzern zusammenzuarbeiten und Choreographen und Theaterregisseure durch die Produktion audiovisueller Inhalte für verschiedene Plattformen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Projeto SOLO Tanzfilme wurden für internationale Tanzfilm Festivals ausgewählt, während die Videoprojektionsarbeiten für Tanzstücke in Europa, Mittelamerika und Russland vorgestellt wurden.

Ihre neueste Zusammenarbeit mit der Berliner Theater Company Costa Compagnie wurde am Staatstheater Nürnberg uraufgeführt. Sie ist auch die offizielle Videokünstlerin des b12 Festivals, eine Partnerschaft, die seit über drei Jahren besteht.

Zu sehen vom 16.10. - 30.10. zu den Bäckerei Öffnungszeiten (Mo - Fr 9:00 - 17:00)
Bitte Masken nicht vergessen!
Eintritt frei