Drah di umi - Performance Brunch

Sonntag 8.4. 11.00 - 14.30

In den gezeigten Stücken bei „Drah di umi“ werden gezielt Elemente aus Volksbräuchen und Traditionen aus ihrem Kontext genommen und in einem zeitgenössischen Performance- und künstlerischen Forschungsrahmen „beleuchtet“ und neu kombiniert. Durch eine entfremdete Platzierung und dem Kombinieren von traditionellen Elementen werden Kontraste geschaffen, die neuen Vorstellungsräumen Platz machen und direkte An- Griffs- Flächen für das Publikum darstellen.
Zentrales Anliegen ist ein Hinterfragen und Einbinden von Traditionen und Bräuchen in unsere heutige Zeit, abseits der gängigen Traditions-  und Brauchtumspflege und damit ein Anbieten von Konfrontationsflächen und Eröffnen von Diskussionsräumen. 

In entspannter Atmosphäre kann das Publikum sich zwei bis vier Stücke Kunst auf der Zunge zergehen lassen, sowie zahlreiche weitere Gaumenschmankerl. Die BesucherInnen erleben dieses Format in bewegung und werden von Raum zu Raum und von Stück zu Stück geführt,auf der Suche nach neuen Plätzen und Eindrücken. Dazwischen Eingebettet findet Essen und Trinken statt  sowie am Ende, wo die KünstlerInnen und BesucherInnen gemeinsam beim Brunch am Tisch sitzend sich austauschen und diskutieren können.

Programm:

  • Heidi ist tot;

  • sculptural relief in motion;

  • Fleisch;

  • Einmal hin, einmal her


KünstlerInnen: Katharina Schwärzer & Andrea Krohn, Eva Müller & Ekehardt Rainalter, Regina Picker, Laura Unger

Katharina Schwärzer wird in „Heidi ist tot“ Tradition und Moderne in der Kunst vermischen, sowie die Problematik des „Rassismus“ im alpenländischen Raum beleuchten.„sculptural relief in motion“ erforscht die Bergbesteigung. In „Fleisch“ beschäftigt sich Regina Picker mit der Perchtenmaske und deren femininen Seite und geht dabei von der Bauernküche über den Bauernkalender zur Fleischeslust. In der Lecture-Performance „einmal hin, einmal her“ untersucht Laura Unger die unterschiedlichen Narrative des österreichischen Volkstanzes.


Anmeldung erforderlich bis 4. April unter performancebrunch[at]gmail[dot]com

Sonntag 8.4. 11.00

Eintrittspreise nach eigenem Ermessen 22€/20€/18€