B.R.O.T. eine Performance in 6 Scheiben

Samstag 10.3. 19:30

Das Theater der Arob@se (K.B.4) ist die junge Tanztheatergruppe des Bäckers und Theatermachers Philippe Tibbal.

Nach fünf Jahren als Bäckergeselle schneidet er zusammen mit den beiden Tänzerinnen und Choreografinnen Paola Zadra und Verena Steffen auf der Bühne einen Laib Brot in sechs Scheiben und teilt sie mit Ihnen. Der in Berlin ansässige Franzose und sein Team setzen sich künstlerisch mit dem Thema „Brot und Bäckerhandwerk“ auseinander. Mit tänzerischen und schauspielerischen Mitteln geht es in ihrem Stück „B.R.O.T.“ u. a. um wirtschaftliche und politische Dimensionen, z.B. um die große Wertschätzung des Kulturguts Brots, Europa weit, bei einem gleichzeitig schlechten Image des Berufs.

 

„B.R.O.T.“ hatte im Februar 2016 Premiere in der Brotfabrik in Berlin-Pankow. Im Mai "B.R.O.T." gezeigt, und zwar fünf Mal bei Endorfina in Berlin-Neukölln in der Backstube …

 

"Brot ist nicht nur Brot.
Brot ist Wissenschaft, Politik, Literatur.
Brot ist Kunst und Religion.
Brot ist Bewegung, Umwandlung und Erinnerung.
Brot ist ein Symbol,
Brot ist ein Fundament ... und ein einziges Krummel dieses Brot sind wir." (Ph. Tibbal)

 

Samstag 19:30

Eintritt:  12 € / 7 € ermäßigt