living room sessions: Zeta Primes / Nucleus Mind

Samstag 30.9. 20:00

Zeta Primes

Die Musiker bewegen sich genreübergreifend zwischen Singer/Songwriter und Elektropop mit Elementen der Klassik. Die Stücke entstehen im Homerecording ohne Anspruch auf Konventionalität, wohl aber auf Eigenständigkeit. Sie erinnern durch gesprochene Passagen gelegentlich an Filmmusik. Es begann Mitte der Nullerjahre unter dem Namen rock blunts scissors als Homerecording-Projekt von Charles Harm (Vox, Gitarre). Ab 2011 werden die Songs mit Bene Unterberger (Synths, Bass) in Live-Shows mit Drum- und Basspedalen, Gitarren, Synthesizern und mit was auch immer sie gleichzeitig im Sitzen spielen können, gespielt. Seit 2013 rundet Chrissi Anich (Synths, Bass, Gitarre) den Sound noch durch Elektro-Elemente ab.

Nucleus Mind

Nucleus Mind präsentieren ihr zweites Studioalbum „Amygdala“. Mit ihrem 2012 erschienenen Debütalbum „Flash of Inspiration“ haben sie Fans und Kritiker gleichermaßen überzeugt und schafften es mit ihrer facettenreichen und eingängigen Musik ins ORF Fernsehen und Radio. Mit der Faszination für das Gehirn beschäftigt sich nun auch „Amygdala“ wieder und „führt ihr Publikum ein weiteres Mal in die inspirierende, reife und harmonische Welt von Nucleus Mind“ (Antonia Seierl, mica).

Was vor vier Jahren als elektrischer Impuls begann, findet nun seine Fortsetzung in jenem Blitzgewitter, welches wir Gefühle nennen, dessen Ursprung in der Amygdala, dem Mandelkern, liegt. Inspiriert aus den daraus entstehenden vielschichtigen Gefühlswelten formen nun Nucleus Mind mit harmonieverliebten Melodien und energiegeladenen Rhythmen ihren Sound, der durch tiefsinnige und metaphernreiche Texte vollendet wird. Besonderes Augenmerk legt die Band auf die bildliche Umrahmung ihrer Songs.

Samstag 20:00

Eintritt: 6, 8 oder 10 Euro

Flash ist Pflicht!
Flash ist Pflicht!