Diskussionsabend: Frauen auf der Flucht

Montag 22.05. 19:00

Solidarität und Verantwortung in fordernden Zeiten

„Demokratische Kultur, Menschenrechte und solidarisches Miteinander sind die Basis unseres Zusammenlebens“, so die verstorbene Nationalratspräsidentin aD Barbara Prammer im Jahr 2012. Seitdem werden diese Grundpfeiler auf Teilen der Welt immer mehr in Frage gestellt. In Syrien und im Irak tobt nun schon im 7. Jahr ein blutiger Bürgerkrieg, in Teilen Afghanistans wüten die Taliban. Währenddessen fliehen Millionen von Menschen auf der Suche nach Sicherheit und der Möglichkeit nach einem neuen Leben.

Am 8. März 2016 hat der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen berichtet, dass nicht mehr Männer die Mehrheit der Geflüchteten darstellen, sondern Frauen und Kinder.

Die Abgeordnete zum Nationalrat und Mitglied der parlamentarischen Versammlung des Europarates Mag.a Gisela Wurm hat sich im letzten Jahr intensiv mit diesen gesellschaftlichen Herausforderungen beschäftigt. Ihr Bericht zum Thema „Frauen auf der Flucht“ soll im April in der parlamentarischen Versammlung des Europarates verabschiedet werden. Im Rahmen der Vorbereitungen für diesen Bericht sprach Wurm mit dutzenden geflüchteten Frauen und besuchte unter anderem Aufnahmezentren für Flüchtlinge in Berlin und Stockholm.

Die aktuellen Fragen sind groß: Welche Herausforderungen treffen nun unsere Gesellschaft in Österreich und Europa? Welche besonderen Probleme haben Frauen auf der Flucht während der Reise, in Zwischenaufnahmezentren und in Ankunftsländern wie Schweden, Deutschland und Österreich? Nicht zuletzt: Wie können wir ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft sicherstellen?

Vor diesem Hintergrund laden der Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen und das Renner Institut Tirol sowie zahlreiche Einrichtungen der Feministischen FrauenLesbenVernetzung in Zusammenarbeit mit der Nationalratsabgeordneten Mag.a Gisela Wurm und zwei geflüchteten Frauen, um Lösungsansätze für die aktuellen Herausforderungen zu diskutieren und zu finden.


Montag 19:00
Eintritt
frei