Leseperformance: Bahía von Saskia Trebing und Valentin Moritz

Samstag 30.05. 20:00

Saskia Trebing und Valentin Moritz aus Berlin erzählen in zwei Geschichten und zwei Kurzfilmen vom Aufbruch und Einbruch in die Ferne. Es wird zerstückelt, gesucht, gefremdelt.

Amerika! Da wohnen noch die Engel in den Palmen und erst die Bergspitzen, Küstenstreifen, Bananashakes! Und wenn wir in den Metropolen stehen und in die Weite starren, sind wir am Ende doch immer nur so zwischendrin ... Flirren umher, brechen auf und scheitern, wollen bloß nach Haus – und da kann der eine schiefe Blick genügen, da wirfst du dich mit Irrsinnsschreien auf den Leguan, nimmst ihn aus und brätst ihn über deinem inneren Feuer. So schnell kann‘s gehen mit der Zivilisation.

Saskia Trebing, geboren 1987 im osthessischen Bad Hersfeld, erlernte das Schreibhandwerk als Redakteurin der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) in Kassel. Seit 2010 lebt sie in Berlin und absolviert einen Masterstudiengang in Literatur- und Kunstwissenschaft an der Universität Potsdam. Ihre Texte präsentiert sie auf Berliner Lesebühnen oder im Netz: Seit Ende 2014 betreibt sie zusammen mit dem Literaturblogger Tilman Winterling die Plattform für Prosa und Lyrik.



Valentin Moritz wurde 1987 im Südschwarzwald geboren. Studium in Berlin und Sevilla. Germanistik, Hispanistik, Literaturwissenschaft. 2012 Teilnehmer am Autorenkolleg der FU Berlin bei Rainald Goetz. Auf Berliner Lesebühnen zu Hause, als Gast, Organisator und Lesender. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Magazinen, zuletzt in Sachen mit Wœrtern, Krautgarten und 500Gramm. 1. Platz beim Literaturpreis Prenzlauer Berg. Im Mai 2015 erscheint der kurze Erzählband GROTTENHERMANN im Literatur Quickie Verlag Hamburg. 

 

Samstag 20:00
Eintritt: 3€

Flash ist Pflicht!