Lesung und Diskussion mit Jovan Nikolić, writer in residence 2015 - Roma, die größte Minderheit Europas

Mittwoch 20.05. 20:00

Jovan Nikolić wurde 1955 in Belgrad geboren. Beide Eltern sind Musiker, der Vater Rom, die Mutter Serbin. Seine Kindheit verbrachte Nikolić auf Reisen mit den Eltern und in einem Roma-Viertel in der Kleinstadt Čačak. Seit seiner Emigration im Jahr 1999 lebt er in Deutschland, zurzeit in Köln. Jovan Nikolić ist einer der bedeutendsten Vertreter zeitgenössischer Roma-Literatur. Als Lyriker, Dramatiker, Verfasser von Kurzprosa, Kolumnist, Kabarettist und Songtexter (unter anderem für Kusturicas Film „Schwarze Katze, weißer Kater“) kommt Jovan Nikolić zu literarischen Ehren und einer bemerkenswerten Popularität. Nikolić erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien.

Im Jahr 2000 wurde sein (zusammen mit Ruždija Russo Sejdović verfasstes) Drama „Kosovo mon amour“ bei den Ruhrfestspielen uraufgeführt. In deutscher Sprache sind erschienen: Zimmer mit Rad. Gedichte und Prosa (Drava 2004); Weißer Rabe schwarzes Lamm (Drava 2006, 2011); Seelenfänger, lautlos lärmend (Drava 2011). Das Buch Weißer Rabe schwarzes Lamm wurde im Jahr 2011 in Köln „das Buch für die Stadt“. Martin Oehlen im Kölner Stadtanzeiger bringt es auf den Begriff: „Miniaturen voller Magie und Melancholie ergeben das faszinierende Panorama einer Kindheit.“ (Information Drava-Verlag).

Das Programm writer in residence:
Die Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät geht mit der Einladung eines writer in residence (in Kooperation mit der Stadt Innsbruck) einen neuen Weg, um Literatur anregend mit Forschung und Lehre zu verbinden. Jeweils im Sommersemester ist eine Autorin oder ein Autor einen Monat lang in Innsbruck anwesend und bereichert sowohl die Lehre der Fakultät als auch das kulturelle Leben Innsbrucks. Für den Frühling 2015 hat das Team der Vergleichenden Literaturwissenschaft den Autor Jovan Nikolić nach Innsbruck eingeladen.

Roma, die größte Minderheit Europas

Diskurse über Roma sind von Romantisierung und Rassismus geprägt. Ist von Roma die Rede, denkt kaum jemand an SchriftstellerInnen, KünstlerInnen, JuristInnen, ÄrztInnen, PädagogInnen etc. Jovan Nikolić ist Mitglied dieser Schicht von Intellektuellen unter den Roma, die wesentlich größer ist als angenommen. Jovan Nikolić ist europaweit eine jener Persönlichkeiten, die den tiefsten Einblick sowohl in die Lebensrealität von Roma in verschiedenen Ländern als auch in das literarisch/künstlerische Schaffen dieser Minderheit besitzt. Vorurteile in Bezug auf Roma sind in einem starken Ausmaß vorhanden. Wie die Erfahrung im Bereich der Romani-Literaturen und -Kulturen zeigt, lassen sich Vorurteile besonders im persönlichen Kontakt und durch Information abbauen.


Jovan Nikolić liest auf Serbisch und Romanes, die Schauspielerin und Künstlerin Minu Ghedina liest die Texte auf Deutsch.


Mittwoch 20:00
Eintritt: frei!